Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Logo: Zur Startseite von Steuern & Bilanzen
Erweiterte Suchoptionen:
Detailsuche
Mein Mein Steuern und Bilanzen

§ 34 Schlussvorschriften

(1) Diese Fassung des Gesetzes gilt, soweit in den folgenden Absätzen nichts anderes bestimmt ist, erstmals für den Veranlagungszeitraum 2021 [ab 1.1.2022: 2022]. (1a) § KSTG § 1a in der Fassung des Artikels 1 des Gesetzes vom 25. Juni 2021 (BGBl. I S. BGBL Jahr 2021 I Seite 2050) ist erstmals für den Veranlagungszeitraum 2021 anzuwenden mit der Maßgabe, dass der Antrag erstmals für nach dem 31. Dezember 2021 beginnende Wirtschaftsjahre gestellt werden kann. (2) 1Genossenschaften sowie Vereine können bis zum 31. Dezember 1991, in den Fällen des § KSTG § 54 Absatz KSTG § 54 Absatz 4 in der Fassung des Artikels 9 des Gesetzes vom 18. Dezember 1989 (BGBl. I S. BGBL Jahr 1989 I Seite 2212) bis zum 31. Dezember 1992 oder, wenn es sich um Genossenschaften oder Vereine in dem in Artikel EVERTR Artikel 3 des Einigungsvertrages genannten Gebiet handelt, bis zum 31. Dezember 1993 durch schriftliche Erklärung auf die Steuerbefreiung nach § KSTG § 5 Absatz KSTG § 5 Absatz 1 Nummer KSTG § 5 Absatz 1 Nummer 10 und KSTG § 5 Absatz 1 Nummer 14 des Körperschaftsteuergesetzes in der Fassung des Artikels 4 des Gesetzes vom 14. Juli 2000 (BGBl. I S. BGBL Jahr 2000 I Seite 1034) verzichten, und zwar auch für den Veranlagungszeitraum 1990. 2Die Körperschaft ist mindestens für fünf aufeinanderfolgende Kalenderjahre an die Erklärung gebunden. 3Die Erklärung kann


Zitiervorschläge:
BeckOK KStG/Pohl KStG § 34 Rn. 1-55
BeckOK KStG/Pohl, 11. Ed. 15.12.2021, KStG § 34 Rn. 1-55
Ansicht
Einstellungen